Sprungziele
Inhalt




Landrat und Bürgermeister setzen sich für Kinder-Betreuung ein 15.05.2020

Kreis Herford. Die neun Bürgermeister und der Landrat des Kreises Herford wenden sich in einem gemeinsamen Schreiben an das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Darin setzen sie sich für eine Kinder-Betreuung der Kinder ein, deren Eltern eine Betreuung nicht in Anspruch nehmen können. So sollen berufstätige Eltern entlastet werden, die seit vielen Wochen individuelle Lösungen für die Betreuung ihrer Kinder finden müssen.

Dazu soll ein gemeinsames Konzept erarbeitet werden. In die Bearbeitung sollen auch die Träger der Kitas und die Träger der offenen Jugendarbeit mit eingebunden werden.