Sprungziele
Inhalt

Infos  zum Corona Virus

Corona - was ist aktuell erlaubt?

Hier finden Sie die aktuelle Verordnung des Landes sowie die Anlage "Hygiene- und Infektionsschutzstandards".

Die Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales regelt den Schutz von Pflegeeinrichtungen vor dem Eintrag von SARS-CoV-2-Viren unter Berücksichtigung des Rechts auf Teilhabe und sozialer Kontakte der pflegebedürftigen Menschen.

Auf der Internetseite des Landes finden Sie Fragen und Antworten rund um die aktuellen Maßnahmen und ihre Umsetzung.

Corona - wichtige Telefonnummern & Hotlines
Unter der Rufnummer 05221/ 13 15 00 können sich Bürgerinnen und Bürger mit Fragen zu Coronaviren-Infektionen direkt an die Kreisverwaltung Herford wenden.

Das Bürgertelefon ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr erreichbar.

Am Wochenende läuft ein Anrufbeantworter mit dem Hinweis auf andere Hilfsdienste. 

Neben und außerhalb der Geschäftszeiten des Bürgertelefons des Kreises Herford gibt es auch weitere Hotlines, an die sich Bürgerinnen und Bürger wenden können.

Wer eine gesundheitliche Beratung bezüglich des Corona-Virus braucht und fürchtet, sich angesteckt zu haben oder seinen Hausarzt telefonisch nicht erreicht, kann sich telefonisch an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. Die Hotline ist erreichbar über die Telefonnummer 116117.

Auch das NRW Gesundheits-Ministerium hat eine Corona-Virus-Hotline geschaltet: 0211/ 855 47 74

Der Kreis Herford informiert außerdem auf seiner Internetseite
www.kreis-herford.de über die aktuelle Situation im Kreisgebiet.

Corona-Hilfsfonds des Kreises Herfords Herford

Ab Montag (13.07.2020) können Anträge gestellt werden


Kreis Herford. Der Kreistag hat in seiner vergangenen Sitzung beschlossen, einen Corona-Hilfsfonds in Höhe von insgesamt 100.000 € einzurichten. Familien und Einzelpersonen mit wenig Einkommen, die im Kreis Herford wohnen können eine Einzelfallhilfe aus dem Hilfsfonds beantragen. Auch Institutionen mit Hauptsitz im Kreis Herford können Mittel beantragen. Die Hilfe für Einzelfälle ist vor allem für Menschen gedacht, die durch das Raster der Corona-Hilfen des Landes oder Bundes fallen. Geholfen werden soll den Menschen, die finanzielle und existenzbedrohende Einbußen erlitten haben oder außergewöhnlich belastet sind und zwar unmittelbar im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Das gilt ab dem 01.03.2020.

Die Anträge können ab kommenden Montag, dem 13.07.2020 gestellt werden. Eine Unterstützung durch den Hilfsfonds setzt voraus, dass alle anderen gesetzlichen Leistungsansprüche ausgeschöpft wurden. Es handelt sich um eine freiwillige Leistung, auf die kein Rechtsanspruch besteht.

Anträge für den Hilfsfonds für Familien und Einzelpersonen werden ab Montag, dem 13.07.2020 über die Wohlfahrtsverbände im Kreis Herford aufgenommen (u.a. Diakonie, AWO, Caritas, DRK). Dort werden Antragsstellende auch beraten und unterstützt. Sofern bislang noch kein Kontakt zu einem Wohlfahrtsverband bestand, können sich Hilfesuchende an das Diakonische Werk im Ev. Kirchenkreis Herford wenden (Tel.: 05221/5998-0).

Institutionen mit Unterstützungsbedarf können sich unter hilfsfonds@kreis-herford.de oder über Tel.: (05221/13-1330) an den Kreis Herford wenden.

 

Kirchlengern hält zusammen, wenn es darauf ankommt!

Die Gemeinde Kirchlengern weist darauf hin, dass es Initiativen und heimische Vereine gibt, die ihre Hilfe anbieten, um diejenigen zu unterstützen, die während der Corona-Pandemie momentan zu Hause bleiben müssen.

Zurzeit sind folgende Gruppen bekannt:

Initiative Kirchlengern gegen Corona
www.kirchlengern-hilft.de
Telefon: 0800 0009111 (kostenlos),
erreichbar montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr 

CVJM Hagedorn
Telefon: 0162/9120668, erreichbar täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

CVJM Kirchlengern
www.cvjm-kirchlengern.de
Telefon: 0157/33784237,
erreichbar täglich von 10.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

CVJM Stift Quernheim
www.cvjm-stift-quernheim.de
Telefon: 0160/3764452
erreichbar täglich oder Büro der Kirchengemeinde (05223) 72802
erreichbar montags bis mittwochs und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr

Gruppe „Haudegens United“
Telefon 0176/63894750 oder Telefon 0157/35437580


Die Gemeinde Kirchlengern bietet an, die Hilfsangebote zentral zu koordinieren und dadurch einen erweiterten Unfallversicherungsschutz aller Helferinnen und Helfer rechtssicher zu gewährleisten. Helferinnen und Helfer sowie bedürftige Personen können ihr Hilfeangebot bzw. ihren Hilfewunsch telefonisch bei den genannten Organisationen nennen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich direkt bei der Corona-Hotline der Gemeinde Kirchlengern unter (05223) 7573-109 oder per E-Mail an info@kirchlengern.de zu melden. Gern dürfen auch noch nicht bekannte, weitere Initiativen und Hilfsangebote mitgeteilt werden.